Dachluken

Wir haben alle 3 unserer Dachluken (selber) ausgetauscht.

Die alten Luken waren mit weisen Deckel, es war uns immer zu dunkel darunter. So haben wir diese gegen Klare von Omni-Vent ausgetauscht.

Diese haben innen einen Schieber, mit dem man sie verriegeln kann. Das bietet im ernstfall sicherlich nicht den absoluten Schutz gegen das Aufhebeln, aber es erschwert die Angelegenheit schon ein wenig. Öffnen von innen lassen sie sich über einen Kurbelmechanismus.

Klimaanlage

Ja Klimaanalge. Eine B2200 vom Dometic. Zumindest bis zum Herbst 2011.

Warum so groß. Eine andere würde den Raum nicht kühl bekommen. Wobei dieses Exemplar mit 800 Watt kühlt, aber Sie benötigt immer 220 Volt. Wobei man sie schon bei 4A  Absicherung ans laufen bekommt. Und auch unser Wechselrichter ist dafür ausgelegt ohne “Landstrom” die Anlage zu betreiben.

Innen wird das fehlende Licht der Dachluke (40 x 40 cm), die dafür weichen musste, von 4 LED-Strahlern ersetzt. Die Bedienung erfolgt, wie so vieles per Fernbedienung.

Aber unser Urlaubsverhalten ändert sich, daher

haben wir die Klimaanlage nach 3 Jahren wieder ausgebaut und stattdessen

eine Fiamma Turbo Vent mit Klarem Fenster für mehr Licht eingebaut, denn der Stromverbauch der Klima entsprach nicht den Absicherungen in Punkto Strom unserer Urlaubsziele, zumal wir seit Solar eh kaum noch an Landstrom andocken.

Satellitenempfang

Nach reichlichen Überlegungen haben wir uns 2009 zu Weihnachten eine automatische Sat-Anlage von Oyster gekauft.

Warum auf einmal doch TV on Bord? An den Tagen mit schlechten Wetter im Frühjahr und Herbst geniesst man es abends noch die Nachrichten zu schauen und da wir mal wieder diverse mauelle Lösungen probiert und viel Geld in den Sand gesetzt hatten. Nach einer längeren Entscheidungsphase ist die Samy ausgewählt worden und durch einen Händler gebaut worden.

Es handelt sich um die 65 Samy. Warum die? Weil unsere Dachfläche nicht riesig ist und die Schüssel trotz geöffneter Dachluken frei drehen sollte. Trotzdem wollten wir einen großen Footprint. Mit der Schüssel sollte es auch in Spanien und Schottland noch funktionieren.

Im Inneren braucht es nur diesen Kasten. Denn von unseren vorhereigen Versuchen hatten wir den SAT-Receiver auf 12 Volt ja bereits fest hinter dem Schrank mit nach außen geführte Infrarot-Maus eingebaut.

Die Box für die Samy hinter der Verkledidung.